Donnerstag, 19. Mai 2016

Jüchsen - Auf dem Dorfe ist gut wohnen!

Jüchsen im Grabfeld


Teilunterkellert und massiv wurde dieses Haus 1958 gebaut. In den letzten 25 Jahren führte der Eigentümer, der selber hier wohnt, mehrere Sanierungen und Modernisierungen durch. 1992 wurden neue Fenster eingebaut, 1998 eine Gasheizung installiert. Nach der Jahrtausendwende geschah die elektrotechnische Umrüstung, 2003 wurde das Dach erneuert. Quadratisch, praktisch, gut - die Innenmaße betragen 8 mal 8 Meter, so dass im Erdgeschoss 64 m² und im Dachgeschoss - unter Berücksichtigung der Schrägen - ca. 40 m²  zur Verfügung stehen. Weiteren Raum gewinnt man über die große, über beide Etagen gehende Gaube,  die auf der Südostseite das Haus prägt. Hier, nach Süden, befindet sich der Haupteingang. Räumliche Erweiterungen sind auch über den nordöstlichen Anbau möglich, der nicht nur einen 2. Hauseingang bereithält, sondern auch die Waschküche und den Heizungsraum. An den massiven Anbau schließt - ebenfalls nach Nordosten - die ebenfalls massive Garage an.
Das Haus wurde immer wieder ertüchtigt. Jetzt muss die Raumaufteilung an die Bedürfnisse der künftigen Bewohner angepasst und der Innenausbau vollendet werden. Ein vorhandener Schornstein kann in Betrieb genommen werden. Eine SAT-Schüssel ist schon installiert.